Frühstück

Porridge mit Schokolade, Banane und Erdnussbutter

19. Juli 2016
Porridge

Bei einem Sommerfrühstück denke ich an Joghurt mit Beeren, vielleicht sogar eine Nicecream – jedenfalls irgendwas fruchtiges und erfrischendes. Bei dem Wetter da draußen ist mir morgens gerade aber eher nach Porridge mit Banane und Schokolade und auf meinem Frühstückstisch ist mir alles recht, was mich aufwärmt und sich schön warm im Magen anfühlt, damit ich später nicht auf dem Fahrrad erfriere.

Beim Frühstücken fiel mir auf, dass ich euch noch nie verraten habe, wie ich mein Porridge eigentlich zubereite.Jahrelang kochte ich den leckeren Haferbrei immer nur mit Milchalternativen, aber vor einer Weile bin ich dazu umgestiegen das Porridge nur noch mit Wasser und einer Prise Salz zu kochen und es schmeckt mir seitdem noch viel viel besser. Ich nehme für mein Porridge auch nur zarte Haferflocken. Das hat den Vorteil, dass ich morgens nur kurz Wasser im Wasserkocher aufkochen muss, die Haferflocken mit dem heißen Wasser in einen Topf gebe und das Ganze dort einfach quellen lasse, während ich dusche und mich für den Tag fertig mache. Dann muss ich mich nur noch um die Toppings kümmern und fertig ist ein Frühstück, das mich den kompletten Vormittag schön satt hält. Perfekt auch für Morgenmuffel wie mich.

Porridge

 

Rezept (für eine Portion Porridge):

40 g zarte Haferflocken
250 ml Wasser
1 Prise Salz

Toppings:
1 Banane
1 EL Ahornsirup
1 EL koawach*
1 EL Kakaonibs*
1 TL Erdnussbutter

  1. Die Haferflocken, das Wasser und eine Prise Salz in einen Topf geben. Wenn du es eilig hast, kannst du das Wasser auch schnell im Wasserkocher aufkochen und dann über die Haferflocken gießen. Das Porridge eine Minute köcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen, Deckel drauf und 20 Minuten quellen lassen.
  2. Wenn sich die Haferflocken mit dem Wasser vollgesogen haben, noch einmal umrühren und das Porridge in eine Schüssel geben.
  3. Für das Topping eine Banane in Scheiben schneiden und mit den anderen Zutaten auf dem Porridge anrichten.

Porridge

*Amazon-Affiliate-Link: Wenn ihr über diese Links ein Produkt kauft, bekomme ich eine kleine Provision, die mir hilft diesen Blog zu finanzieren. Danke!

 

4 Comments

  • Reply Jana 24. Juli 2016 at 10:53

    Ich mache meinen Porridge ja immer mit Milch… an Wasser habe ich mich noch nicht herangetraut, weil ich Angst habe, dass es zu dünn schmeckt. Aber es ist natürlich viiiel einfacher, weil die Milch nicht anbrennen kann! Bei nächster Gelegenheit probiere ich es mal nach deinem Rezept aus!

    Liebe Grüße ♥

    • Reply Melanie Fankhänel 24. Juli 2016 at 10:54

      Probier es mal. Es schmeckt echt gar nicht wässrig. 🙂

  • Reply Karin 12. September 2016 at 14:15

    Wenn ich mir Porridge koche, dann auch mit Wasser! Und Zimt und Vanille! Aber Deine Version klingt viel besser! 🙂 LG Karin

    • Reply Melanie Fankhänel 16. September 2016 at 11:37

      Hallo Karin,
      das schöne an Porridge ist ja, dass es so super vielseitig ist. Aktuell finde ich es auch mit Pflaumenkompott suuuuper lecker 🙂

      Liebe Grüße
      Marsmädchen

    Kommentar verfassen