Dinner

Rote Beete-Süßkartoffel-Suppe

19. Oktober 2014

Rote Beete gehört zu meiner Herbst- und Winterküche ganz klar dazu. Ich liebe den süß-erdigen Geschmack am liebsten in Suppen oder im Risotto.
Nachdem ich mir beim FoodBloggerCamp in Berlin ein paar Rote Beete-Rübchen mitgenommen habe, wollten die natürlich auch verkocht werden. Ebenfalls wartete eine große Süßkartoffel daheim auf ihren Einsatz. Zusammen mit etwas Blutorangensaft, einem Stückchen Ingwer und Brühe kam dabei eine Suppe heraus, die ich euch keinesfalls vorenthalten mag.

Wer Blutorangensaft nicht so mag, kann den gern gegen normalen Organensaft austauschen. Statt Süßkartoffel kann ich mir auch Kürbis ganz toll in der Suppe vorstellen. Experimentiert ein bisschen rum. Bei Suppen kann man selten viel falsch machen!

_MG_0018

 

Rezept (für 2 hungrige Personen):

2 rote Beete
1 sehr große oder 2-3 kleine Süßkartoffeln
1 Gemüsezwiebel
1 daumenbreites Stück Ingwer
etwas Kokosöl
ca. 600ml Gemüsebrühe
200ml Blutorangensaft
Salz, Pfeffer

[nurkochen rezept=“2939″ portionen=“2″ ]

 

Die rote Beete schälen (Achtung: Handschuhe tragen) und in große Würfel schneiden. Mit der Süßkartoffel genauso verfahren, allerdings die Würfelchen etwas kleiner schnibbeln. Die Zwiebel vierteln und den Ingwer kleinhacken.
Etwas Öl im Topf erhitzen und die Zwiebeln darin auf einer Seite etwas braun werden lassen. Rote Beete, Süßkartoffel und Ingwer dazu geben, kurz anschwitzen und dann den Topf mit Gemüsebrühe auffüllen, sodass alles gut bedeckt ist. Nun lasst ihr das Gemüse kochen bis alles schön weich ist.
Wenn das Gemüse fertig ist, püriert ihr die Suppe und füllt mit dem Orangensaft und etwas Gemüsebrühe auf, bis die gewünschte Konsistenz erreich ist. Zum Schluss könnt ihr, wenn ihr wollt, das ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

No Comments

Kommentar verfassen