Mittagessen to go

Kaspressknödel

16. April 2014

Seid ihr auch in so unglaublich vielen Koch-Facebookgruppen oder ist das nur wieder so eine Sammelleidenschaft von mir?

Jedenfalls: Ich bin in einer Gruppe, wo sich vor allem Kochsüchtige aus dem österreichischen Nachbarland versammeln – und die kochen andauernd „Kaspressknödel“. Da ich ja bekanntermaßen recht experimentierfreudig bin, musste ich natürlich sofort ein Rezept ergooglen und das ganze nachkochen. Der Mann musste mal wieder Versuchskaninchen spielen.

Nun stellten wir im Experiment allerdings fest, dass diese Kaspressknödel unglaublich schnell sättigen. Deswegen schlummert jetzt noch eine große Packung davon im Tiefkühlfach und wartet auf einen Sonntag an dem wir mal wieder vergessen haben einzukaufen.

 

Rezept (für 12 Knödel):

250g Weißbrot oder Toastbrot (am besten altbacken)
300ml Milch
200g Käse (wir haben Bergkäse genommen)
2 Stangen Frühlingszwiebel (oder eine normale Zwiebel)
30g Butter
2 Eier
Salz, Pfeffer, getrocknete Kräuter

Das Weißbrot in kleine Würfel schneiden.
Die Milch mit der Butter in einem Topf erhitzen und über die Brotwürfel gießen. Diese abgedeckt für mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit den Käse und die Zwiebeln würfeln.
Nun die Brot-Matsche mit dem Käse, den Zwiebeln und den Eiern vermischen und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern vermengen.
In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und aus der Knödelmasse kleine Bällchen formen. Diese in der Pfanne ein bisschen plattdrücken und von beiden Seiten jeweils 5 Minuten goldbraun braten.

Tipp: Dazu passt wunderbar ein Blattsalat mit Öl und Essig.

No Comments

Kommentar verfassen