Fitness

Wie werde ich fit? Mein Trainingsplan

28. Juni 2016
Mein Trainingsplan

Während alle Welt am Anfang des Jahres motiviert ins Fitnessstudio rannte, lag ich faul auf dem Sofa. Als alle Frauen anfingen, sich um ihre Bikinifigur zu sorgen, steckte ich mitten in der Bachelorarbeit. Das mit dem Sport habe ich seit Beginn des Jahres ein wenig schleifen lassen. Um ehrlich zu sein, ist dieses „ein wenig“ ganz schön groß. Ich habe meine tägliche Yogaroutine stark vernachlässigt, war genau zwei Mal in diesem Jahr laufen und das Fitnessstudio habe ich auch nicht mehr als eine Hand voll Tage von Innen gesehen.

Letzteres liegt aber daran, dass ich mich dort nicht wohl fühlte. Ich habe mich hier in Hamburg im McFit angemeldet. Einfach weil ich dachte, dass es mir ausreicht. Ich wusste, wie die Geräte funktionieren und dachte mir: „Ach komm, Trainerbetreuung und Trainingsplan brauchst du eh nicht. Du willst ja einfach nur ein bisschen Sport machen.“ – und der Preis und die Öffnungszeiten waren auch nicht zu verachten. Allerdings gefielen mir weder das Studio, noch das Publikum dort wirklich gut. Und irgendwie trainierte ich auch ein wenig planlos dort.

Seit einigen Wochen bin ich nun bei Fitness First. Preislich liegt diese Fitnessstudiokette weit über McFit, aber auch was das ganze Ambiente und Feeling angeht, kann man die Studios kaum vergleichen. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben und betreut. Seit letzter Woche habe ich nun auch einen Trainingsplan, der es durchaus in sich hat, wenn man den Sport lange hat schleifen lassen.  Continue Reading

Frühstück

Chiapudding mit Erdbeeren

26. Juni 2016
Chiapudding

Im vorletzten Blogpost habe ich euch ja schon erzählt, wie sehr ich es liebe zu frühstücken. Allerdings habe ich euch verschwiegen, dass ich vor allem unter der Woche der schlimmste Morgenmuffel der Welt bin. Vor 9 Uhr sollte man mich lieber nicht ansprechen oder große kognitive Leistungen von mir erwarten. Ich brauche einfach erst mal ein Weilchen, bis Kopf und Körper hochgefahren sind. Allerdings helfen mir dabei ein gutes Frühstück, eine große Tasse Grüntee und die morgendliche Fahrradtour ins Büro enorm.
Wenn man morgens noch nicht in Topform ist, ist es gut, wenn das Frühstück schon so gut wie möglich bereit steht. Daher stelle ich mir abends oft schon das Müsli, eine Schüssel und einen Löffel in der Küche bereit, sodass ich nur noch alles zusammenkippen muss und sofort losfrühstücken kann.

Noch besser ist es allerdings, wenn das Frühstück schon fertig im Kühlschrank auf mich wartet. Eines meiner liebsten Frühstücke dieser Art ist Chiapudding. Abends rühre ich die Chiasamen mit ein bisschen Soja- oder Kokosmilch zusammen, lasse sie über Nacht im Kühlschrank quellen und muss morgens nur noch ein Topping auf meinem Chiapudding anrichten. Continue Reading

Dinner Mittagessen to go

Buchweizensalat mit grünem Spargel & Pak Choi

23. Juni 2016
Buchweizensalat

Es gibt immer ein erstes Mal – auch in der Küche. Vor kurzem habe ich zum Beispiel zum ersten Mal Buchweizen gegessen – also ganzen Buchweizen. Buchweizenmehl zählt schon lang zu meiner Lieblingszutat, wenn es beispielsweise um leckere Pancakes geht. Aber die kleinen Buchweizenkörner zu verarbeiten, auf die Idee kam ich lang nicht. Dann bin ich aber auf ein Rezept für einen Buchweizensalat gestoßen und dachte mir: „Was als Mehl toll ist, ist als ganzes Korn sicher noch viel toller.“ – und ich behielt recht. Continue Reading

Backen Frühstück Werbung

Granola Cups mit Barnhouse Naturprodukte {Werbung}

21. Juni 2016
Granola Cups Barnhouse

Seid ihr eigentlich eher Frühstücksmuffel oder Frühstücksliebhaber? Ich habe mich in den letzten Jahren total zum Frühstücksliebhaber entwickelt und mittlerweile ist das Frühstück meine liebste Mahlzeit des Tages und gibt mir viel Energie für den Tag – egal ob für’s Büro oder ein morgendliches Workout. Ich mag Frühstück vor allem, weil man so vielfältig frühstücken kann – egal ob süß oder herzhaft, beim Frühstück ist für jeden etwas dabei. Als mich Barnhouse Naturprodukte fragte, ob ich ihre neuen Granola-Sorten testen möchte, habe ich sofort an die leckeren Krunchy-Sorten gedacht, die ich schon seit Jahren gern frühstücke. Die Krunchy-Müslis sind total lecker, aber haben leider auch nicht wenig Zucker, sodass ich sie oft gegen Haferflocken mit Obst und Joghurt tausche.  Continue Reading

Dinner Mittagessen to go

Melonensalat mit Minze, Feta und Erdnüssen

19. Juni 2016
Melonensalat

Melone ist für mich der perfekte Sommersnack. Sie erinnert mich an Urlaube am Meer, in denen meine Mama bevor wir an den Strand fuhren Melonenviertel in Scheiben schnitt, die ich dann am Strand essen durfte. Melonen erinnern mich an Melonenkernweitspucken und an die Angst, dass einem ein Melonenbaum im Magen wächst, wenn man zu viele der Kerne mitisst.
Melone ist für mich ein typisches Sommerobst. Als vor einigen Jahren dann Rezepte für Melonensalat durch das Internet geisterten, war mein erster Gedanke nur „Das kann doch nicht schmecken…“ und an dem Gedanken hielt ich bis diesen Sommer fest. Als wir bei yumtamtam dann Wassermelonensalat machten, probierte ich natürlich trotzdem – und es war so richtig lecker. Melonensalat schmeckt gar nicht so richtig nach Melone, sondern einfach nur frisch und lecker. Der Feta im Salat gibt dem Ganzen eine würzige und crèmige Note.  Continue Reading

Frühstück

Schneller Milchreis mit Minzpesto

14. Juni 2016
schneller Milchreis

Vor ein paar Wochen war ich auf dem Food Blog Day hier in Hamburg und besuchte unter anderem einen Workshop über Rapsöl der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP). Mit der UFOP haben wir uns der Kunst des Pestomachens gewidmet. Mareike und ich haben uns ein Minzpesto mit weißer Schokolade ausgesucht. Grandios lecker, sag ich euch! Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich für ein süßes Pesto begeistern könnte – und auch nicht, dass man weiße Schokolade so toll im Pesto verarbeiten kann. Ging aber erstaunlich gut.

Nach dem Workshop nahmen wir jeder ein Gläschen des selbstgemachten Pestos mit nach Hause und am nächsten Tag machte ich mir dazu dann den weltschnellsten Milchreis. Continue Reading

Gedanken

Sonntagsgedanken … über Introversion

12. Juni 2016

Juli vom Blog HeimatPOTTential ruft jeden Freitag auf Snapchat zum „Faktenfreitag“ auf. Man erzählt dann auf dem eigenen Snapchat-Profil drei Fakten zu einem bestimmten Oberthema. Diese Woche ging es um Dinge, die man im Zwischenmenschlichen hasst. Zwischenmenschliches ist bei mir generell so ein Problem und so habe ich am Freitag zum ersten Mal im Netz über meine Introversion gesprochen. Das war bisher online nie ein großes Thema für mich – vor allem auch weil ich mir mit dem Marsmädchen online eine Persönlichkeit geschaffen habe, die deutlich mutiger und auch extrovertierter ist als ich selbst.

Im Laufe des letzten Jahres habe ich aber langsam mich selbst und damit auch den Fakt, dass ich recht introvertiert bin, akzeptiert. Und deswegen möchte ich nun auch mal darüber bloggen.  Continue Reading