Health

1 Jahr pillenfrei

24. August 2013

Vor genau einem Jahr habe ich beschlossen, mich von der hormonellen Verhütung zu verabschieden. Bis jetzt habe ich diese Entscheidung noch nicht einmal bereut.

Schauen wir kurz zurück: Vor einem Jahr hatte ich mit unschönen Depressionen zu kämpfen, fühlte mich dauerhaft schlapp, antriebslos und hatte seit knapp zwei Jahren eine mittlerweile wohl chronische Magenschleimhautentzündung, die mir das Leben schwer machte. Ich hatte andauernd Heißhungerattacken, fühlte mich in meinem Körper unwohl und meine Laune schwankte mehr als ein Boot bei Sturm auf dem Meer.
Ich konnte mir nicht erklären woher das kam, bis ich auf kleiderkreisel.de auf den Anti-Pille-Thread stieß und Mädchen traf, die mit dem selben Kram zu kämpfen hatten. Außerdem fing ich an mich über die Risiken und Nebenwirkungen der Pille zu informieren und stellte fest, was für eine Chemiekeule ich meinem Körper sechs Jahre lang angetan habe.

Heute sind die oben genannten Symptome fast weg. Meinem Magen geht es bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen super (ich wusste anfangs gar nicht mehr wie es ist morgens mal nicht mit Magenkrämpfen und Übelkeit aufzuwachen). Ich hab wieder mehr Freude am leben, bin unternehmungslustig und fühl mich gut. Kurz nachdem ich die Pille abgesetzt habe, habe ich innerhalb von zwei Wochen 6kg Körpergewicht verloren und dann langsam noch mal 2 weitere Kilos – die sind jetzt allerdings wieder drauf.
Der Nachteil der ganzen Geschichte: Meine Haut macht gerade die Pubertät noch einmal durch. Ich hatte früher eher wenige Pickel – immer mal wieder einen. Seit dem Absetzen der Pille ist das immer schlimmer geworden und ich habe wahrscheinlich bald alle Anti-Pickel-Kosmetikprodukte bei dm durch.
Außerdem ist mein Hormonhaushalt auch nach einem Jahr nicht wieder in Ordnung – was aber nur zeigt, wie sehr die Pille da wirklich eingegriffen hat. Ich war vor einem halben Jahr beim Arzt und schlucke deswegen jetzt pflanzliche Mittel, die beispielsweise auch Frauen in der Menopause bekommen um die Hormone wieder zu ordnen.

Wie eingangs gesagt: Trotzdem bin ich noch immer sehr froh die Pille nicht mehr zu nehmen.

Um noch einmal auf die Verhütungsfrage einzugehen: Momentan verhüte ich nur mit Kondomen und fühle mich damit mittlerweile auch recht sicher. Vor der Gynefix habe ich mittlerweile etwas Angst, weil ich zu viele Horrorstorys darüber gelesen habe. Viele Frauen verlieren sie in den ersten Wochen wieder, noch mehr haben beim Einsetzen und danach ziemlich starke Schmerzen.
Die Temperaturmethode finde ich nach wie vor irre spannend – allerdings lässt sie sich mit meinem momentanen Lebensstil wohl eher schwer vereinbaren, da man die Temperatur relativ regelmäßig jeden morgen zur selben Uhrzeit messen muss und davor eine gewisse Zahl von Stunden geschlafen haben muss. Als partyfreudige Studentin bekomm ich nur in den seltensten Fällen genug Schlaf ab – was das ganze durchaus problematisch gestaltet. Sollte ich aber irgendwann in ferner Zukunft mal ein etwas geregelteres Leben führen, werde ich sicher die Temperaturmethode testen.

Hat von euch jemand die Pille abgesetzt und möchte seine Erfahrungen ein bisschen mit mir teilen? Ich bin gespannt, wie es euch ergangen ist.

10 Comments

  • Reply lieblingstape 24. August 2013 at 10:10

    Kleiderkreisel kann so viel bei einem verändern ^-^

  • Reply romy 25. August 2013 at 20:56

    Hallo du,
    interessanter Post. Wenn man solche Beschwerden hat ist das sicher die beste Lsöung, wobei ich nie nur auf Kondome setzen würde, da möchte ich mich immer lieber doppelt absichern.
    Was deine nun sclechte Haut angeht: da würde ich auf jeden Fall mal zum hautarzt gehen. Die Haut bvraucht total lange sich an neue Produkte zu gewöhnen und wenn du (wie es sich anhört) sehr viele auspprobiert hast, ist die Haut ncoh mehr verwirrt und dann kann das natürlich schnell schlimmer werden. Ich persönlich habe auch starke Hautprobleme gehabt und nehme heute noch Tabletten deswegeb. Deshalb: wenn du nicht schon da warst geh zu einem Hautarzt, der weiß was du tun kannst.

    Und zu den Projekten an der HdM vs. Mitweide. ich weiß gerade nicht wirklich, was du mit „festen Projekten“ meinst. Ich habe das bei dir nicht so mitbekommen, wie das so ist und du ja auch nicht bei mir 😀 Deshalb erzähl doch mal wie das ist, dann kann ich dir sagen, inwieweit sich das unterscheidet oder was du dir eben wünschen würdest.

    Liebe Grüße

  • Reply Jenny 27. August 2013 at 9:05

    Ich habe sie auch schon ein paar Monate abgesetzt, allerdings war bei mir keine spürbare Veränderung zu verzeichnen, außer, dass ich stärkere Menstruationsbeschwerden hatte. War also quasi mehr oder weniger so, dass es eher mehr negativ war, die Pille abzusetzen, daher nehme ich sie auch wieder – es ist mir einfach auch zu umständlich, mit Kondomen zu verhüten.

    Meine Ärztin meinte allerdings auch, dass meine Pille so schwach wäre, dass man das Absetzen daher kaum merkt.

    Dass eine Pille wie Deine allerdings solche Auswirkungen hat, finde ich schon sehr krass.

  • Reply Steph 11. Januar 2014 at 9:55

    Hallo,
    ich bin durch Zufall auf deinen Post gestoßen und sehr erfreut darüber 😉 Ich nehme seit rund zwei Jahren keine Pille mehr und verhüte, so wie du, nur mit Kondom. Soweit bin ich mit meiner Entscheidung auch sehr zufrieden, da ich unter extremen Stimmungsschwankungen und Kopfschmerzen litt. Diese kame vorallem durch übermäßig hohe Dosierung der Pille, da eine leichte bei mir nie angeschlagen hatte. Nachdem ich mir einige Artikel durchlas, die mir immer wieder vor Augen führten wie sehr mein Körper beeinflusst wurde, war mir meine Entscheidung klar und bewusst. Meine Schmerzen liesen nach und die Stimmung wurde bedeutend besser. Meine Antriebslosigkeit war besiegt. Leider kam es auch zu einigen negativ Erfahrungen bezüglich meiner derzeitigen Verhütungsmethode…zum Einen stellte sich eine leichte Unverträglichkeit heraus und zum Anderen kam es zu einem diversen „Zwischenfall“, der mir, bzw. uns sehr geprägt und so manchen Schreck (und Gott sei Dank nur Schreck) eingejagt hat. Dieser Moment wäre uns mit sicherheit nicht passiert, wenn ich die Pille weiter genommen hätte…(hätte, wäre, wenn…) Letztendlich habe ich mich mit Alternativen zur Pille und zum Kondom beschäftigt, bin mir aber immer noch nicht im Klaren, welche Alternative zu meinem momentanen Lebensstil passen würde. Mit dem Thema ‚Gynfix‘ stehe ich auch im Zwiespalt. Eine Freundin hatte sich vor gut drei Jahren für Gynfix entschieden und ist sehr zufrieden. Keine Horrorstorys, nichts! Eine andere wiederum musste sie sich entfernen lassen.

    Liebste Grüße

  • Reply Joana 27. September 2016 at 22:30

    Hey,
    ich bin gerade auf deinen Blogeintrag gestoßen, sehr spät ich weiß :D, ich habe vor knapp über einem Jahr die Pille abgesetzt, da ich auch ständig mit starken Magenkrämpfen zu kämpfen hatte. Ich bin auf den NuvaRing umgestiegen, der zwar leider auch mit Hormonen arbeitet, aber geringer dosiert. Seitdem habe ich keine Probleme mehr mit meinem Magen und ich bin super zufrieden!

    Liebe Grüße.
    Joana

    http://liebefeldcalling.blogspot.de

  • Reply amyliebt 18. November 2016 at 9:48

    Ich habe meine Pille ebenfalls vor einigen Monaten abgesetzt und bin sehr froh darüber. Mittlerweile machen sich bei mir auch einige gesundheitliche Verbesserungen bemerkbar. Meine Haut und meine Haare sind allerdings eine Katastrophe.. aber darauf war ich zum Glück eingestellt. Ich habe übrigens jetzt drei Zyklen lang NFP ausprobiert und dafür einen Verhütungscomputer benutzt. Habe mich nun allerdings dagegenentschieden und den Computer wieder zurückgeschickt. Wieso weshalb und warum wollte ich in den nächsten Tagen auf meinem Blog schreiben.

    Liebe Grüße 🙂

  • Reply amyliebt 18. November 2016 at 9:49

    Ogott, hab jetzt erst gesehen, dass dein Blogpost irre alt ist xD Google ist schuld! Du warst bei den Treffern ganz oben.

    • Reply Melanie Fankhänel 18. November 2016 at 9:52

      Haha, alles gut. Das Thema ist ja noch immer aktuell. Ich bin gespannt auf deinen Blogpost. Sag gern mal Bescheid, wenn er online ist.
      Ich habe übrigens auch 4 Jahre nach dem Absetzen der Pille noch Haarausfall. Meine Haut wird aber langsam immer besser. Es ist also ein langer Weg, bis der Körper damit klar kommt. Das ist aber sicher auch davon abhängig, wann man mit der Pille angefangen hat & wie lang man sie genommen hat.

      • Reply amyliebt 18. November 2016 at 10:19

        Ach schön, dass du immer noch pillenfrei bist. Bist du denn bei NFP gelandet oder hast du dich für eine andere Methode entschieden? Ich geb dir gerne Bescheid, wenn der Post online ist. 4 Jahre später ist natürlich echt fies, aber man ist auch selbst schuld, wenn man dem Körper das angetan hat.

        • Reply amyliebt 22. November 2016 at 9:08

          Wollte dir Bescheid geben, dass der Blogpost nun online ist 🙂 LG

    Kommentar verfassen